Stuttgarter Nachrichten 30.08.2001


Der Brustton des Bassisten

Zwei junge Musiker erleben das Europäische Musikfest

"Am schönsten ist es, wenn Chor und Orchester auf das gleiche Ziel hinarbeiten, wenn sie, wie sagt man...?'' Der Bassist Victor Leonardo Gonzalez blickt fragend den Kontrabassisten Alexander Preuss an, und der ergänzt: ". ..verschmelzen!''

Zwei junge Musiker des Europäischen Musikfests, eine Meinung: Es gibt nichts Besseres, als mit Helmuth Rilling zusammenzuarbeiten, hier und jetzt in Stuttgart, bei dem sie als Musiker und Sänger so viel erfahren und über sich hinaus wachsen können.

Gleiches Erleben, zwei Geschichten: Victor Gonzales kommt aus Venezuela, und in der Hauptstadt Caracas singt und dirigiert der 30-jährige Bass in der Schola Cantorum, zum Teil auch in der Oper. Alexander Preuss ist sieben Jahre jünger und aus Berlin. Zum Kontrabass kam er vor sechs Jahren durch einen Tipp seines Klavierlehrers; zurzeit studiert er das gewaltige Streichinstrument an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler.

Begeistert sind beide vom Miteinander der 200 Musiker der Festival-Ensembles. Das haben sie schon bei der Vorbereitung in Schloss Salem am Bodensee erlebt: "Diese 15 Tage dort werden uns für unser ganzes Leben stärken'', ist Victor überzeugt. Kontrabassist Alexander war besonders vom Chor angetan, als er ihn in Salem zum ersten Mal hörte: "Was da alles schon drinsteckte'', hat ihm imponiert.

"Wir sind in dieser Zeit eine große Familie geworden'', erzählt Victor Gonzales. Mittendrin: der künstlerische Leiter. "Rilling wirkt sehr entspannt während der Proben. Man kann mit ihm sprechen, als ob er einer von uns ist'', sagt Alexander Preuss. An den Qualitäten des Spiritus Rector des Musikfestes haben die beiden keinen Zweifel: "Er ist Schöpfer großer Dinge'', sagt Victor Gonzalez, und mit dem Brustton der Überzeugung eines Bassisten kann solches Lob gewaltig klingen.

Und weil Basssänger Victor einen Sinn hat fürs Dramatische, fällt es ihm leicht, sich in die Gedankenwelt der "Messa per Rossini'' hineinzuversetzen, die am Ende dieser Woche im Mozartsaal als Ganzes aufgeführt wird. "Der Glaube an Gott und die Angst vor Höllenqualen treffen in der Messa aufeinander'', schwärmt Victor; "ein Requiem mit den musikalischen Mitteln der Oper'', ergänzt Alexander. Und dass das Werk dem hiesigen Publikum gefallen wird, daran hat Victor Gonzalez keinen Zweifel: "Das Publikum hier hungert richtig nach solcher Musik. Rilling kann sie ihm geben.''

 

Oliver Hillinger
 
top